Freitags.

Inspiration

… bis das Herz tanzt. Und jetzt alle. Los!

carrie

Advertisements

Frühstückslektüre.

Hallo. Hello. Hej. Hola. Salut.

Das ist wohl eher der Brunch unter den Frühstücken. Ganz schön spät dran bin ich nämlich. Denn bereits im September haben die zauberhaften Ladies Julia und Rebecca vom Kokon Magazin meiner Wenigkeit ein paar Fragen gestellt. Aber dieses Internet hat mich davon nicht in Kenntnis gesetzt. Tss, Sachen gibt´s! Die Antworten gibt es jetzt aber hier. Schwarz auf weiß. Und wer jetzt schon beim Mittagessen ist, darf trotzdem weiterlesen.

Auf los geht´s los:


 

 Wer oder was ist dein Spirit-Animal?

Hä? Ich verstehe die Frage nicht. Nächste Frage, bitte. Das fängt ja gut an…

 

Oper oder Ballett?

Ballettoper. Klar!

 

Welche Haarfarben hattest du schon?

Nur meine Naturhaarfarbe. Irgendwas zwischen dunkelbraun und fast schwarz. Neuerdings mit einer einzelnen silbergrauen Strähne. Is aber schon gezupft. Psst!

 

 Welcher Song erinnert dich an deine Kindheit?

Puh, also da gibt es wirklich viele. Sehr viele. Beatles-Rollingstones-CCR-Gunsnroses-Bryanadams-Johnnyb just listen to me.

Und den Vogel hab ich übrignes seit Rolf Zuckowski im Kopf. Immer nur brüten, brüten, brüten, Das Ei behüten, hüten, hüten. Wer hält das aus, ich möchte hier raus.                          Schönen Dank auch!

 

Kaugummi oder Lutschbonbon?

Kaugummi.

 

Wenn ich eine Sache aus meiner bisherigen Karriere gelernt habe, dann ist das…

Karriere? Im Ernst, es kommt immer anders als man denkt. Manchmal muss man dem Leben einfach ein bisschen vertrauen.

 

Wenn ich alt und schrumpelig bin, will ich sagen können…

Dass ich alles nochmal genauso machen würde.

 

 Was ist deine größte Angst?

Entscheidungen zu treffen. Es ist die Sache, dass man links abbiegt und vielleicht aber rechts der bessere Weg gewesen wäre. Weiss man halt nicht vorher. Meistens ist es aber so, wie bei Frage Nr. 6 – und das ist auch irgendwie gut.

 

 Was gibt dir immer ein gutes Gefühl?

Oftmals sind es tatsächlich die kleinen Dinge. Ein Spaziergang im Herbstlaub oder ein Lächeln von fremden Menschen. Ja, kitschig – I know. Wenn aber gar nichts mehr geht, Mama anrufen. Hilft. Immer.

 

handle it

Und das auch.

 

 Wohin würdest du niemals in den Urlaub fahren?

An den Südpol.

 

Welche Zukunftspläne hast du für deinen Blog?

Ich muss sagen, dass mir das Bloggen ganz schön Spaß macht und man selbst daran wächst und sich stetig weiter entwickelt. Ich habe ganz viele Ideen im Kopf – mal sehen, was davon auf´s Papier bzw. in dieses Internet kommt.

 


Kokon Magazin ist ein toller Blog von und für starke Frauen (Männer dürfen aber auch lesen, so ist das ja nicht) mit tollen Tipps für den Berufsalltag, spannenden Interviews sowie lustigen und Mut machenden Anekdoten. Schaut mal vorbei – wirklich ein inspirierender Blog.

 

Happy Weekend ❤

Julia

#samstagsmusi

Musik

Samstage sind mir ja so mit die Liebsten. Blinzeln, nochmal umdrehen. Wieder blinzlen. Der Duft von frisch gebrühtem Kaffee, Sonne auf der Nasenspitze und ein lauwarmes Croissant in der Hand. Und zwar zeitgleich. Herrlicher Altweibersommer-Tag. Weekendfeeling deluxe. Kopf aus. Herz an. Hach, Herbst – so mag ich dich ❤

 

weekend

 

Aufreger der Woche

Kolumnen

Vielleicht ist das Gefühl des räumlichen Empfindens bei manchen Menschen einfach nicht so sehr ausgeprägt. Vielleicht haben die noch nie Dirty Dancing geschaut und der Ausdruck mein-Tanzbereich-dein-Tanzbereich ist ihnen kein Begriff. Vielleicht sind das auch einfach respektlose Trampel (sorry!) oder sie sind sich der Tatsache, dass es einfach  n e r v t  gar nicht bewusst. Vielleicht bin ich auch einfach nur besonders empfindlich…

Kein Kochblog!

Inspiration

Diese Inspirations-Kategorie auf dem Blog habe ich eingerichtet, um allem was mir sonst noch so einfällt oder in Zukunft einfallen wird, einen inspirierenden Rahmen zu geben. Man lässt sich ja gerne mal ein Hintertürchen offen. Ich sowieso.

Deshalb ein kleiner Post, ohne große Worte. Bilder sagen ja sprichwörtlich mehr.

fisch Apropos Meer. Das ist ein fangfrisches Fischfilet, welches ich mit Zitronen, Thymianzweigen, etlichen Knoblauchzehen (nein, ich erwarte keinen Besuch mehr), Meersalz und ein bisschen von dem guten Olivenöl im Ofen gegart habe.

Dazu gibt´s lecker Bulgur mit frischen Pilzen vom Markt, in Weisswein-Frischkäse-Zitronen-Sauce. Ziemlich lecker das Ganze.

 

Dazu trinke ich ein kühles Glas Riesling. Jetzt!

 

Happy Weekend 😉

 

© themagnoliablossom